• A A A
  • TABEA e.V.

    Gründungsgeschichte des TABEA e.V.

    • 1992 in Berlin als erste Beratungsstelle für “Menschen in Verlust- und Krisensituationen” mit dem Schwerpunkt auf Trauerhilfe und Trauerbegleitung gegründet
    • 1995 Konzeption Schwangerschaftsrückbildungskurse für Mütter nach Fehl-/Totgeburt
    • 1997 erste Beratungsstelle für Trauernde in Niedersachsen (Sitz in Lüneburg)
    • 1998 Aufdecken inhumaner “Entsorgung” totgeborener Babys: Information, Kontaktherstellung und Zuarbeit an “Report” / ARD
    • 2000 Konzeption Babybegräbnisanlage (fehl-und totgeborerene Kinder: “stille Geburten”)
    • 2002 Akademiegründung
    • 2006 Ambulante Hospizarbeit und Kinderhospiz (Sterbebegleitung wurde bereits zuvor im Rahmen der Beratungsstellen-Tätigkeit als “Begleitung von Menschen in Verlust- und Krisensituationen durchgeführt”)
    • 2007 Beginn des Projektes kindertrauer.de (Kinder und ihre Trauer) in Berlin und Niedersachsen (Trauerbegleitung für Kinder)
    • 2011 Sozialpädagogische Familienhilfe speziell für Familien in Sterbe-/Trauersituationen
    • 2012 Studierenden-Zusatzqualifikation “Trauerbegleitung” / “Kindertrauerbegleitung” – Angebot an verschiedene Hochschulen (Berlin / Sachsen-Anhalt)
    • 2013 1) Aufbau Arbeitsbereich Psychoonkologie im häuslichen Umfeld / 2) Senat-gefördertes Schulprojekt: Aufsuchende Beratung für Schüler/innen im Kontext “Sterben-Tod-Trauer”
    • 2014 Tribute to Bambi: Projekt Kindertrauer: Aufsuchende Beratung in Kliniken

    Namensgeberin des TABEA e.V.

    ist die „Urtrauerbegleiterin“ Tabea, manchmal auch Tabita genannt, wie sie in der Bibel, in der Apostelgeschichte am Ende des 9. Kapitels, beschrieben wird: Tabea lebte in der Hafenstadt Joppe am Mittelmeer. Dort verschollen viele Männer und Väter beim Fischfang auf dem Meer. Tabea kümmerte sich um die Witwen und Waisen, nähte ihnen Kleider aus Stoffen, die sie zuvor gewebt hatte. Sie begegnete den Trauernden von Mensch zu Mensch.

    Das ist auch unsere Sicht: zu uns kommen keine Kunden, Klienten oder Patienten, sondern Menschen, denen wir in der Haltung der Tabea begegnen möchten.

    nach oben

    © 2016 TABEA e.V.